Auktions Top 10 – classic-analytics ermittelt teuerste Oldtimer des Jahres

Das teuerste Auto aller Zeiten: 38,1 Millionen Dollar zahlte ein Sammler für diesen Ferrari 250 GTO von 1962.

  • classic-analytics ermittelt die Auktions Top Ten
  • 10 Autos im Wert von 152 Millionen Dollar versteigert
  • Ferrari 250 GTO von 1962 ist teuerstes Auto aller Zeiten:
    38,1 Millionen Dollar

Als Mitte August für einen Ferrari 250 GTO bei 38 Millionen Dollar der Auktionshammer fiel, war nicht nur Experten klar: Dies wird ein Rekordjahr für teure Oldtimer! Und richtig, allein die 10 teuersten Oldtimer, die bislang in diesem Jahr versteigert wurden, kommen auf einen Gesamtwert von unglaublichen 152 Millionen Dollar. Zum Vergleich: 2013 lag diese Summe bei ebenfalls sehr beachtlichen 130 Millionen Dollar.

Traditionell ziehen die Marktanalysten und Oldtimer-Experten von classic-analytics aus Bochum Anfang September eine Zwischenbilanz des Oldtimer-Auktionsjahres. Geht das automobile Stimmungsbarometer rauf oder runter? Nach der Monterey Auction Week, auf der in nur einer Woche Liebhaberautos im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar umgesetzt werden, wissen die Experten stets Bescheid. Klare Antwort: Auch dieses Jahr boomt der Markt weiter.

Wertvolles Schlusslicht. Der Ford GT40 Prototyp von 1964 landet mit 7,6 Millionen Dollar auf Platz 10.

Neuer Auktionsrekord: Käufer zahlt 38,1 Millionen Dollar für Ferrari 250 GTO
Die größte Sensation lieferte dabei das britische Auktionshaus Bonhams, das im kalifornischen Quail Lodge einen Ferrari 250 GTO von 1962 für 38,1 Millionen Dollar versteigerte – die höchste Summe, die je für ein Auto auf einer Auktion gezahlt wurde! Damit stellten die Briten ihren eigenen Rekord aus dem Vorjahr ein, als sie einen Mercedes W196 Silberpfeil Rennwagen für 29,5 Millionen Dollar an den Mann brachten.

Die roten Renner aus Maranello sind in der Auktions-Hitparade generell gut vertreten: Von 10 Autos tragen allein 9 das springende Pferd als Markenzeichen. Aufgelockert wird die Tabelle nur durch einen, man höre und staune, Ford. Der für 7,6 Millionen Dollar versteigerte GT40 Prototyp von 1964 (Platz 10) gehört allerdings auch zum seltensten und gesuchtesten, das der amerikanische Großserien-Produzent zu bieten hat.

Nur Auktionsergebnisse liefern nachprüfbare Zahlen
Für die Erstellung der jährlichen Oldie Top Ten greift das Team von classic-analytics seit Jahren ausschließlich auf weltweit vor Ort gesammelte Ersthandinformationen aus der hauseigenen Auktions-Datenbank zurück, die sämtliche international relevanten Ergebnisse enthält. „Verkäufe von Händlern, Privatpersonen und Clubs bleiben hier ausnahmsweise außen vor“, erklärt Geschäftsführer Frank Wilke die vorübergehende kehr von der sonst üblichen Arbeitsweise, „denn nur Auktionen geben ein unverfälschtes Bild. Wenn bei einer bestimmten Summe der Hammer fällt, dann muss diese Summe auch bezahlt werden.“

Nicht alle Ferrari sind rot. Mit einem Verkaufserlös von 26,4 Millionen Dollar kommt dieser 275 GTB/C Speciale von 1964 trotzdem auf Platz 2 der Auktions Top Ten.

Ein künstlich aufgeblähter Markt?
Nach den anhaltenden Erfolgsmeldungen und Millionensummen der letzten Jahre drängt sich eine Frage zwangsläufig auf: Ist alles nur eine Blase? Und wann platzt sie? Frank Wilke beruhigt: „Eine Blase ist nicht in Sicht. Der Markt ist transparent, die Käufer im Hochpreissegment sind gut informiert und arbeiten fast ausschließlich mit eigenem, nicht mit geliehenem Geld. Es wird sehr gezielt gekauft, außergewöhnliche Summen werden auch nur für wirklich außergewöhnliche Autos gezahlt“.

Durchschnitts-Oldie kostet 15.000 Euro
Die spektakulären Millionenwerte der High-End Oldtimer sollten aber laut classic-analytics über eins nicht hinwegtäuschen: „Unsere Auktions Top Ten zeigen, welche extremen Summen finanzstarke Sammler für wirklich außergewöhnliche Exemplare zahlen. Diese Summen sind aber die Ausnahme, nicht die Regel. Der Durchschnittswert eines Oldtimers beträgt in Deutschland rund 15.000 Euro und den meisten Besitzern ist der Spaß an ihrem Auto ohnehin viel wichtiger als sein Wert!“

Fotos: RM Auctions, Mecum, classic-analytics

Auktions Top Ten 2014 – Zwischenstand September

Bild Platz Zuschlagspreis Marke/Modell Baujahr Auktionshaus Ort Land
Platz 1 1 $ 38.115.000 Ferrari 250 GTO 1962 Bonhams Quail Lodge USA
Platz 2 2 $ 26.400.000 Ferrari 275 GTB/C Speciale 1964 RM Auctions Monterey USA
Platz 3 3 $ 18.315.800 Ferrari 375 MM 1954 Bonhams Goodwood GB
Platz 4 4 $ 15.180.000 Ferrari 250GT California Spyder SWB 1961 Gooding & Co. Pebble Beach USA
Platz 5 5 $ 11.550.000 Ferrari 250 LM 1964 RM Auctions Monterey USA
Platz 6 6 $ 10.175.000 Ferrari 275 GTB/4 1967 RM Auctions Monterey USA
Platz 7 7 $ 8.800.000 Ferrari 250 GT California Spyder LWB 1958 RM Auctions Phoenix USA
Platz 8 8 $ 7.900.000 Ferrari 250 GT Tour de France 1956 RM Auctions London GB
Platz 9 9 $ 7.860.000 Ferrari 275 GTB/C Serie II 1966 RM Auctions Monte Carlo MC
Platz 10 10 $ 7.560.000 Ford GT40 Prototyp 1964 Mecum Houston USA

Facebook de 371bcafc32a8c7fa6530b9ab952137dec8a601900198900fe63a70dea453f1f0
Motor klassik aktion 2ed17e0e39945847440ea7855f4d5c90ddab04f303ed45fde2ffc7007839b726